Dem See auf den Grund gegangen

Vom ersten Spatenstich im Herbst 2005 bis zum Frühjahr 2014 war das Filmteam von DSW21 und Hubbert von Sonntag Filmproduktion unterwegs, um den Bau des PHOENIX Sees - dieses einmalige Beispiel erfolgreichen Strukturwandels - zu dokumentieren.


Aus der Asche: PHOENIX See - Teil 9 der Dokumentation (2013/2014)

Die neunte und letzte Folge »Aus der Asche: PHOENIX See« wirft in Spielfilmlänge einen Blick auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Projekts PHOENIX See. Sie zeigt, welche Kraftanstrengung nötig war, um aus einem Stahlwerksgelände einen Naherholungsgebiet mit Stadtsee zu machen. Schließlich bedeutete der Bau des PHOENIX Sees nicht nur aus baulicher Sicht eine immense Herausforderung. Während sich die Experten mit Problemen wie widerspenstigen Fundamenten oder bergbaulichen Hinterlassenschaften auseinandersetzten, mussten die anfangs skeptischen Einwohner von Hörde und die zukünftigen Anwohner in die Entwicklung des neuen Sees einbezogen werden. Zum Film gelangen Sie hier: Aus der Asche: PHOENIX See


Seeleben - Teil 8 der Langzeitdokumentation (2012)

Im achten Teil der Langzeitdokumentation werden die Ereignisse am PHOENIX See im Jahr 2012 begleitet. Ab nun darf auf dem See gesegelt werden und auch der erste, nun jährlich stattfindende Marathon rund um den PHOENIX See erhält viel Zuspruch. Zwischen Hausbau und Gastronomie, zwischen Renovierung und Vermarktung bleibt für die Macher, Hausbauer und Anwohner trotzdem noch viel zu tun. Wird das Ehepaar, das am See ein Haus baut, dieses Jahr endlich einziehen können? Und wie geht es der Anwohnerfamilie, die vom Filmteam seit 2005 begleitet wird?


Zum Film gelangen Sie hier: Seeleben
 


Seehenswert – Teil 7 der Dokumentation (2011)

Der siebte Teil der Langzeitdokumentation ist aus dem Jahr 2011, dem Jahr, in dem die Bauzäune am PHOENIX See endlich fallen. Zwischen Armleuchteralgen und Grünstreifen, Müllentsorgung und Einzelhandel ist für die Macher viel zu tun. Das gilt auch für das Ehepaar, das am See ein Haus bauen will, denn die Planungen laufen auf Hochtouren. Werden dieses Jahr schon der Bagger anrollen können? Die Stille am See genießt dagegen die Anwohnerfamilie, die vom Filmteam seit 2005 begleitet wird.
Zum Film gelangen Sie hier: Seehenswert; zum Bonusfilm hier: Wasser klar - wunderbar!


Seeblick - Teil 6 der Langzeitdokumentation (2010)


2010 ist ein ganz besonderes Jahr für das  PHOENIX See-Projekt. Auf der Baustelle arbeiten alle mit Hochdruck auf den großen Tag des Flutungsfestes am 1. Oktober hin. Auch die Anwohner-Familie, die vom Filmteam begleitet wird, steht vor einem großen Umbruch. Und dann ist da noch das junge Ehepaar, das sich ein Grundstück am PHOENIX See kaufen will.

Zum Film gelangen Sie über diese Internetvideoadresse.


Seegrund - Teil 5 der Langzeitdokumentation (2009)


Der Baustelle auf den Grund gegangen wird im fünften Teil der Langzeitdokumentation, die 2009 bei den Corporate Media Awards ausgezeichnet wurde. Es werden aber auch Menschen vorgestellt, die auf der Baustelle arbeiten, und Menschen, die in Hörde wohnen.

Zum Film gelangen Sie über diese Internetvideoadresse.


Seeleute - Teil 4 der Langzeitdokumentation (2008)


Dortmund-Hörde - ein Stadtteil im Umbruch. Zwischen Vergangenheit (Stahlwerk) und Zukunft (PHOENIX See) haben viele auch die Gegenwart gut im Griff.
Im vierten Teil der Langzeitdokumentation kommen Menschen zu Wort, die dabei sind, ihre Träume und Pläne für die Zukunft zu verwirklichen. Menschen, die in Hörde wohnen und arbeiten.

Zum Film gelangen Sie über diese Internetvideoadresse.

 

 


Seegang- Teil 3 der Langzeitdokumentation (2007)


Auch wenn es bis zum "Wasser marsch!" noch ein wenig dauert, so nimmt der PHOENIX See doch immer mehr Gestalt an. Ob man nun einen Bebauungsplan studiert, den Segelschein erwirbt oder schon einmal das Schlauchboot aus dem Keller holt - es gibt viele Arten, sich auf den "Seegang" vorzubereiten. 
Der Film bieten verschiedenste Blickwinkel auf die Baustelle: mal vom Hubschrauber aus, mal aus dem Graben oder halt aus dem Gummiboot.

Zum Film gelangen Sie über diese Internetvideoadresse.

 


Seensucht- Teil 2 der Langzeitdokumentation (2006)


"Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer" (Saint-Exupéry). »Seensucht« nach dem Wasser haben schon viele Dortmunder, u.a. die Kinder der Weingartengrundschule. In einem Schulprojekt bauten sie 2006 zwei Mahagoni-Kanus. Der Bootsbau der Kinder ist nur ein Thema im zweiten Teil der Langzeitdokumentation zum PHOENIX See.

Zum Film gelangen Sie über diese Internetvideoadresse.

 


Seewärts - Teil 1 der Langzeitdokumentation (2005)


Was bewegt die Macher des PHOENIX-Projektes? Wer kam auf die Idee, hier einen See zu bauen?
In welchen Köpfen ist die Vision bereits Wirklichkeit?
Der 17-minütige Film stellt die Entscheider vor und begrüßt Familie Meyer, die Anwohner des Geländes, zum Start dieser Filmaufnahmen.

Zum Film gelangen Sie über diese Internetvideoadresse.